Bayerischer Rohstoffgipfel

Auf dem Bayerischen Rohstoffgipfel am 20. Juli 2011 wurden Fragen einer sicheren und nachhaltigen Rohstoffversorgung mit Spitzenvertretern aus Wirtschaft, Politik und Hochschulen erörtert. Dabei wurden Wege aufgezeigt, die langfristig eine wirtschaft­liche und gleichzeitig ökologisch und sozial verträgliche Rohstoffversorgung des Freistaats sichern.

Sicherheit und Nachhaltigkeit der Versorgung mit Rohstoffen zu wirtschaftlich vertretbaren Kosten sind wichtige Grundlagen für die Zukunftsfähigkeit der bayerischen Wirtschaft und damit für Wohlstand und Lebensqualität in Bayern. Es geht darum

  • den Zugang zu Primärrohstoffen weiterhin sicherzustellen,
  • mit knappen Rohstoffen so effizient wie möglich umzugehen sowie
  • die Sekundärrohstoffwirtschaft - also den Einsatz von Recyclingrohstoffen - weiterzuentwickeln.